Sie sind hier: / Ratgeber Geigenkauf

Ratgeber Geigenkauf

Beratung beim Geigen- Violinenkauf!

Wir erleben oftmals, dass sich viele Fragen bei der Wahl zur „richtigen“ (auf die Bedürfnisse des Geigenspielers zugeschnittene) Geige auftun.

Hierbei stellen sich vor allen Eltern und erwachsenen Spielbeginnern immer wieder die gleichen Fragen. Wir nennen Ihnen hier die häufigsten und hoffen Ihnen Ihren bei Ihrer Kaufentscheidung ein wenig zu helfen.

Welche Geigengröße braucht mein Kind?

Bitte messen Sie hierzu die Armlänge des Kindes vom Halsansatz bis zur Handflächenmitte. Daraus ergibt sich die Geigengröße, welche Ihr Kind voraussichtlich benötigt. Bitte entnehmen Sie die Größe anhand der Messung hier. (Die Angaben sind ohne Gewähr, da diese von vielen Faktoren wie z.B. Genauigkeit der Messung, Wuchs des Kindes usw. abhängig sind.)

Armlänge in cm (Circa):   

Ungefähres Alter:

Geigengröße:

60 cm und mehr

ab ca. 11-12 Jahren

4/4

56 - 60 cm

ca. 10-11 Jahre

3/4

50 - 56 cm

ca.   8-10 Jahre

1/2

44,5-50 cm

ca.   6 -8 Jahre

1/4

43-44,5 cm                 

ca.   4 -6 Jahre

1/8

35 - 43  cm

ca.   3 -4 Jahre

1/16

Unter 35 cm

unter    3 Jahre

1/32 & kleiner

Bitte sprechen Sie uns bei Instrumenten ab der Größe 1/32 & kleiner an.

Die Geigengröße ist sehr wichtig, da zu große oder zu kleine Instrumente häufig dazu führen, dass die Kinder die Lust verlieren. Die Instrumente sind dann zu schwer oder die Armhaltung ist so gezwungen und falsch, dass es sogar Schmerzen bereiten kann. Bitte messen Sie daher sorgfältig oder kontaktieren sie uns doch einfach! 

Einzelgeigen & Geigensets

Instrumente die mit dem Begriff Set ausgestattet sind, enthalten im Lieferumfang Bogen, Koffer (je nach Modell Formetui oder Rechteckkoffer) und Kolophonium (Bogenharz).

Steht der Begriff SET nicht dabei, handelt es sich nur um die Geige selber.

 

Was bedeutet spielfertig und nicht spielfertig?

Spielfertig:

Spielfertige Instrumente werden im Griffbrett, Steg und Saiten aufeinander abgestimmt.

Das bedeutet, dass u. a. der Steg solange mit Kohlepapier und Werkzeugen bearbeitet wird, bis die Saitenlage, das Griffbrett und der Steg so aufeinander passen, dass das Spielen (abdrücken der Saiten, usw.) möglichst leicht fällt und ein ideales Spiel zustande kommen kann.

Nicht spielfertig:

Bei nicht spielfertigen Instrumenten ist diese Anpassung nicht geschehen. Die Bestandteile passen zwar grob aufeinander (werden so wie Sie vorgefertigt werden in das Instrument eingesetzt) und ein Spiel ist möglich, in vielen Fällen sind diese Teile bereits so gut zueinander passend, dass eine Anpassung gar nicht mehr nötig ist oder nur minimale Änderungen vorgenommen werden müssen, um das Instrument voll einzusetzen.

Diese nicht spielfertigen Instrumente sollten dann noch vom Geigenbauer bearbeitet werden. Eine solche Steganpassung kann je nach Gebiet zwischen ca. 60 – 100 € liegen.

Fazit:

Nicht spielfertige Instrumente würden wir dann empfehlen, wenn man nur im Hobbybereich spielen möchte (also, mehr für sich zu Hause, des Musizierens willen), ohne größere Publikumsauftritte in das Auge zu fassen.

Ebenfalls geeignet sind diese Instrumente, wenn man erst einmal “antesten“ möchte, ob einem das Geigespielen liegt und das Instrument später dann falls notwendig zum Geigenbauer zwecks Bearbeitung bringen möchte. Dann ist aber ebenfalls zu überlegen, ob man nicht direkt ein spielfertiges Instrument erwirbt. Das nicht spielfertige Instrument ist hier für den Einstieg also günstiger.

Die Muskulatur der Finger bei Kindern ist noch nicht vollständig ausgebildet, diese Kraft benötigt man jedoch zum Abdrücken der Saiten auf das Griffbrett. Bei nicht spielfertigen Instrumenten sind die Stege jedoch meist etwas höher gearbeitet damit noch ausreichend Möglichkeit zur Bearbeitung bleibt. Somit würde dies zusätzlich erschwerend wirken.

Wir würden bei Kindern also eher von nicht spielfertigen Instrumenten abraten. Da es aber auch hier gravierende Unterschiede gibt (einige Instrumente sind trotzdem auch als nicht spielfertige Instrumente gut ohne Bearbeitung einsetzbar und sind in vielen Musikschulen im Umlauf), kontaktieren Sie uns doch einfach. Wir nennen Ihnen gerne welche Instrumente wir empfehlen können!

Welche Mindestanforderungen sollte eine Geige aufweisen?

Dies ist eine der schwersten Fragen überhaupt, da dies ganz stark davon abhängig ist, in welchem Bereich das Instrument zum Einsatz kommt.

Grundsätzlich muss ein Instrument jedoch, eine Verarbeitung in ausreichender Qualität aufweisen und um in unser Sortiment aufgenommen zu werden, außerdem in einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis liegen. Hier die wichtigsten Eigenschaften für Sie kurz zusammengefasst:

Lack:

Die Lackierung darf nicht zu dick aufgetragen sein, damit der Klang voll zur Geltung kommt.

Steg:

Die Geometrie des Steges muss korrekt gearbeitet sein. Die Saitenlagen, vor allen die der G & E- Saite, dürfen keinesfalls zu hoch liegen, aber auch nicht auf dem Griffbrett aufliegen.

Griffbrett:

Sollte gerade und Idealerweise aus Ebenholz (wegen seiner Stabilität) sein. Es sollte keine scharfen Ecken und Unebenheiten aufweisen.

Wie sollte man ein Instrument lagern?

Diese Instrumente bestehen aus Holz!

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um „lebendiges“ Material handelt und das Holz „arbeitet“. Dies bedeutet, dass es sehr empfindlich auf Klima- Veränderungen reagiert.

Wir kennen das alle vom Verlegen von Holzböden, bei denen ein Abstand zu den Wänden gehalten werden muss, damit das Holz platz hat sich auszudehnen.

So ist es auch bei Geigen. Wird das Instrument zu trocken gelagert z.B. auf dem Dachboden, in der Sonne oder an der Heizung, so trocknet das Holz aus und zieht sich zusammen. Lagert es zu feucht oder gar nass, so quillt das Holz auf und beginnt sogar zu schimmeln.

Idealerweise lagern Sie es bei konstanter Temperatur und nicht feucht, keinesfalls in der Sonne! In Geigenkästen von Profis und teuren Instrumenten finden Sie häufig ein Hygrometer & ein Thermometer um Luftfeuchtigkeit und Temperatur konstant überwachen zu können.

Setzen Sie das Instrument keinesfalls starken Temperaturschwankungen aus! Dies kann zu Spannungsrissen im Holz führen.

Was ist vor der ersten Nutzung bei Anlieferung zu beachten?

Geben Sie Ihrer neuen Geige ein wenig Zeit!

Es muss sich akklimatisieren. 1 – 2 Tage sollten es schon sein.

Aus den eben genannten Gründen ist nun begreiflich, dass es sich erst einmal akklimatisieren muss. Dies gilt vor allen Dingen für den Winter, wenn die Pakete aus den kalten Transportern zu Ihnen ins geheizte Wohnzimmer kommen. Bedenken Sie, dass es sich um nagelneue Instrumente handelt und dass Holz vor allen hier trotz langer Ablagerungszeiten noch arbeitet.

Es wird sich also je nach Klima etwas ausdehnen oder zusammenziehen, was Auswirkung auf die Stimmung hat und die Aktivität des Holzes daher beim ersten Stimmen relativ ausgeglichen und fertig mit der Klimaanpassung sein sollte.

Die Saiten auf den Instrumenten sind standardmäßig erst einmal aus Stahl. Auch diese sind fabrikneu und stehen unter hoher Spannung. Dies spielt vor allen bei den ersten Stimmversuchen eine große Rolle. Beachten Sie deshalb zu Stimmung folgendes:

Die Stimmwirbel (auch aus Holz und daher auch den Klimaschwankungen unterlegen) sind konisch gearbeitet und die Stimmhaltung basiert auf einem Zug-Druck-Prinzip. Sie müssen bei der Stimmung also darauf achten die Wirbel nicht (bedingt durch die Anatomie der Hand) bei der Handdrehung nach hinten, heraus zu ziehen. Sondern im Gegenteil, ganz bewusst dagegen zu halten und die Wirbel dadurch hinein zu drücken. Nur so kann der Wirbel halten und gewinnt an Festigkeit.

Stimmen Sie das neue Instrument auf keinen Fall mit aller Gewalt, vor allem zu Beginn auf die richtige Tonlage!

Die Stahlsaiten müssen sich erst noch dehnen! Dies erreichen Sie nur durch vorsichtiges und gleichmäßiges mehrfaches Stimmen. Sämtliche Saitenhersteller weisen ausdrücklich darauf hin! Ziehen Sie die Saiten zu schnell hoch, so überdehnen Sie diese und das Material, also die Saiten, reißt.

Fazit Stimmen:

Mehrfach am Tag stimmen! Die endgültige Stimmfestigkeit erhält das Instrument erst nach einigen Wochen.

Bedenken Sie aber, dass dies nicht heißt, dass Sie das Instrument nun nicht mehr stimmen brauchen. Sie müssen trotzdem vor jedem Spielen die Stimmung korrigieren. Damit Sie auch ohne Ihren Geigenlehrer üben können, gibt es hierzu gute Hilfsmittel zu kleinen Preisen. Empfehlen würden wir Ihnen chromatische Stimmgeräte, wie wir sie im Programm

führen z. B. das Modell Sat-500 von Seiko.

Nun müssen wir noch den Bogen beachten, der auch für eine Geige von sehr sehr großer Bedeutung ist. Vernünftige Bögen sind aus Rosshaar. Wir führen in der Regel nur Rosshaarbögen im Programm und alle Sets sind damit ausgestattet.

(Bitte beachten Sie dies bei Allergien auf Tierhaare. Kontaktieren Sie uns hierzu bitte, wir können Ihnen dann Bögen mit anderen Materialien anbieten.)

Damit der Bogen auf den Saiten einen Ton erzeugt, müssen die Unebenheiten die eine Haarstruktur aufweist beseitigt werden. Dazu benutzt man Kolofon oder auch Kolophonium genannt. Es handelt sich hierbei um Baumharz, welches auf die Bogenhaare gestrichen wird.

Bei neuen Instrumenten ist der Bogen noch nie mit Kolofon behandelt worden. Dies muss daher relativ intensiv geschehen.

Nehmen Sie dazu bitte das Kolofon und schaben (ohne große Riefen im Harz zu hinterlassen) etwas pulverig herunter. Nehmen Sie dieses so gewonnene Pulver nun in die Hand und ziehen die Bogenhaare nun langsam und gleichmäßig hindurch (eine klebrige Angelegenheit). Nehmen Sie sich hierfür Zeit und testen Sie von Zeit zu Zeit auf den Saiten ob schon gewünschte Töne erzeigt werden. Nein, dann weiter einstreichen. Es kann etwas dauern, je nach Beschaffenheit der Haare. Also bitte nicht über 30 Minuten verwundert sein.

Abschließend streichen Sie den Bogen noch einmal durch den Kolofonblock. Dies ist dann auch die Art das Kolofon für weitere Nachbehandlungen, die notwenig sind wenn das Bogenharz „abgespielt“ ist, aufzubringen.

Zum Punkt Kolofon ist noch zu sagen, dass es eine Vielzahl von Kolophonien von vielen verschiedenen Herstellern mit verschiedenen Qualitäten und Härtegraden gibt. Es gibt das Harz sogar komplett pulverisiert in Boxen zu kaufen. Welches Sie letztlich favorisieren werden Sie im Laufe der Zeit herausfinden. Bei den in Sets mitgelieferten Sorten handelt es sich immer um recht harte Kolophonien. Wenn Sie diese wie beschrieben bei der Erstanwendung nutzen, sind diese recht gut zu nutzen.

So: Geige akklimatisiert? Langsam gestimmt? Bogen kolophoniert? Na dann kann es losgehen. Wir wünschen viel Erfolg!

Welches Zubehör Sie evtl. noch benötigen, finden Sie etwas weiter unten.

Sollte man gebrauchte Instrumente erwerben?

Gebrauchte Instrumente bitte unbedingt nur im Fachhandel kaufen oder vom Fachhandel vor dem Kauf begutachten lassen!

Privatkäufe, auch bei noch so verlockenden Preisen bergen ein sehr hohes Risiko.

Häufig sind diese Instrumente bereits sehr alt, häufig falsch gelagert worden und können Spannungsrisse aufweisen.

Zudem erhalten Sie auf neue Instrumente eine 2 jährige Gewährleistung und es gibt zu Preisen unter 100 € bereits gute Neuinstrumente. Bei gebrauchten Instrumenten erhalten Sie diese nicht. Sie wissen also nicht was Sie kaufen. Viele Mängel sind für Laien nicht erkennbar und werden durch die Fachleute gefunden. Das gezahlte Geld ist dann meist verloren.

Also lieber zum Fachhandel!

Kann ich eine Geige aus dem Internet kaufen?

Da wir selbstverständlich auch ein Ladengeschäft zu unserem großen Versandhandel führen, kennen wir die Argumente die viele Kunden mit einem Instrumentenkauf durch das Internet verbinden. Sicherlich weisen beide Einkaufsvarianten ein gewisses für und wieder auf.

Da wir jedoch bereits einige Jahre im Geschäft sind, können wir Ihnen besten Gewissen sagen:

Ja, man kann! Und zwar risikolos, denn wir bieten Ihnen folgenden Service!

 Wir haben uns für Sie die Mühe gemacht und bieten Ihnen aufgrund unserer Erfahrung nur Instrumente an, die in einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis liegen, sowie in den Musikschulen häufig zum Einsatz kommen, also schon seit Jahren Ihre Qualität unter beweis stellen. Hier sind z.B. die Gewa-Instrumente genannt.

Zum Geigenkauf im Internet muss man die bereits genannten Kriterien ansetzen.

Ein weiteres großes Argument ist gerade für Familien der Preis, der im Internet meist weit unter dem Geschäftspreis liegt. Dies ist möglich, da auf diesem Vertriebsweg, keine Ladenkosten, Stomkosten usw. anfallen.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen möchte man nicht 500 € und aufwärts für ein solches Instrument bezahlen, da man nicht weis, ob die Kinder lange Spaß daran haben oder nach dem 5 x Unterricht die Lust verloren haben. Hinzu kommt, dass die kleinen Instrumente maximal ca. 2 Jahre von den Kindern gespielt werden können. Viele Eltern wollen und können aus diesem Grund also keine 500 € ausgeben.

Hier gibt es dann 2 Möglichkeiten:

1. Ein Instrument leihen. Rechnet man hier aber alles zusammen, so summieren sich die monatlichen Mieten schnell auf den Preis ein eigenes Instrument zu erwerben. (Auch bei uns können Sie die Instrumente mieten. Bitte sprechen Sie uns an!)

2. Man beginnt ganz klein und erwirbt ein günstiges Instrument mit gutem

Preis-Leistungs-Verhältnis. Reicht dies irgendwann nicht mehr aus, kann man immer noch ein teureres Instrument erwerben.

- Wir bieten Ihnen folgenden Zusatzservice: KOSTENLOSER Austauschservice:

Wir können Ihnen zum Einstieg also durchaus spielbare Geigen im unteren Preissegment anbieten, die für die ersten Unterrichtsstunden ohne weiteres ausreichen sollte.

Nehmen Sie dieses Instrument, gehen Sie damit zum Geigenlehrer und erkundigen Sie sich, ob dieses Instrument seinen Ansprüchen und dem Zweck genügt.

Wird ein hochwertigeres Instrument für den Unterricht gebraucht, da der Lehrer höhere Ansprüche hat, kontaktieren Sie uns bitte umgehend!

Wir beraten Sie dann, erläutern gemeinsam wo der Lehrer „Schwächen“ im Instrument sieht und suchen nach einem anderen passenden, trotzdem günstigen aber hochwertigeren Instrument als dem angelieferten, welches die vom Lehrer monierten Eigenschaften nicht mehr aufweist. Wir werden dann abschließend einen kostenlosen Austausch des Instrumentes bei Ihnen vornehmen lassen!

Sicher- die neue Geige wird dann voraussichtlich auch ein wenig teuer sein. Allerdings haben Sie so die Möglichkeit alle Preislagen von unten angefangen zu testen.

Unsere Erfahrung zeigt in den allermeisten Fällen, dass das zuerst gelieferte Instrument vor allen nach einer telefonischen Beratung durch uns, bereits das „Richtige“ ist!

Also scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Unser weiterer Tipp zum Einkauf im Internet:

Suchen Sie sich einen Händler aus, der Seriös auf Sie wirkt und Sie beraten kann!

Kontaktieren Sie diesen evtl. telefonisch, damit Sie sich hiervon überzeigen können.

Derzeit sind viele Eigenimporte auf dem Markt, welche gerade bei eBay gehandelt werden und so zu noch günstigeren Preisen gehandelt werden. Beachten Sie hier bitte, das kein großer Hersteller dahinter steht der dem Händler die Gewährleistung gibt. Im Zweifelsfalle gibt es also niemand der Ihnen hier weiterhelfen könnte.

Preis ist also nicht alles. Alleine des Wiederverkaufswertes wegen lohnt es sich immer einige Euros mehr zu investieren und die Gewährleistung und auch Probleme werden durch einen guten Kundenservice, wie es unserer ist, übernommen. Wir erwerben alle unsere Artikel über große Zwischenhändler die für Ihre Markennamen bekannt sind z.B. Yamaha, Gewa Jupiter usw..

Zubehör- Was benötigt man noch? (Alle Artikel finden Sie in unserem Shop)

Schulterstütze:

Diese Stütze wird zwischen Schulter und Instrument geklemmt, damit die Geige dort aufliegen kann. Dies erspart, vor allen Kindern, das Ermüden des Armes. Es ist also wirklich sinnvoll eine Schulterstütze zu erwerben, da viele Kinder das Geigespielen aufgeben, da ihnen das Instrument zu schwer ist.

Stimmgerät:

Wie schon erwähnt ist dies ein Hilfsmittel zum Stimmen des Instrumentes. So bilden Sie Ihr Gehör aus und können gleichzeitig viel mehr üben, da kein Lehrer mehr das Instrument für Sie stimmen muss.

Geigenständer:

So können Sie Ihre Geige auch dekorativ aufstellen. Zudem animiert es zum Öfteren Spielen, wenn die Geige nicht im Koffer ist, da Sie ständig präsent ist.

Ebenfalls finden Sie in unserem Shop folgendes Geigenzubehör zu attraktiven Preisen:

Koffer, Saiten, Kolophonium, Bögen, Kinnhalter, Ersatzteile, Pflegemittel und vieles mehr!
 
© Musik Steinbach GmbH

Jedes Kopieren oder Vervielfältigen dieses Ratgebers, auch auszugsweise, wird strafrechtlich verfolgt.
Suche
X